Referenz: Innovations-Marketing

Die ersten Arbeiten zum Innovationsmarketing erfolgten für die angewandte Grundlagenforschung des Laser-Laboratorium Göttingen e.V.. Anlass waren Entwicklungen in sechs Abteilungen, deren Forschungsergebnisse der angewandten Grundlagenforschung in Bildern und Text verständlich auf Themenflyern dargestellt wurden, um sie auf einer Lasermesse in München einem Fachpublikum aus der Forschung, Unternehmen und Industrie vorzustellen.

Eine ganze Reihe der damaligen Entwicklungen sind heute etablierte Entwicklungen aus der Physikforschung. Beispielsweise der Femto- und Picosekunden-Laser und die Lasermesstechniken für die Verbrennungs- und Strömungsforschung.

 

Laser-Laboratorium Göttingen

 

3D Pixel = Voxel

Ein klassisches Beispiel für Innovationsmarketing das leistungsstarke Werkzeug zur Visualisierung tomographisch rekonstruierter Datensätze.

Voxel01

 

Die Software setzt 2-D-Schichtbilder im dreidimensionalen Raum zusammen, kann sie in Echtzeit räumlich vor einem Monitor darstellen und ermöglicht es dem Anwender die Volumina differenziert auszuwerten.

Die Visualisierungssoftware kam erstmalig in der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und kommt mittlerweile gekoppelt mit einem, ebenso in Göttingen entwickelten Rekonstruktionsverfahren weltweit zum Einsatz. Mit der Visualisierungssoftware können die durch Radiopharmaka erzeugten Verteilungsmuster in Organstrukturen interaktiv im Voxelraum herausgearbeitet, Teilvolumina selektiert, quantifiziert (ausgecountet) und es kann über Bezugspunkte ihre Lage bestimmt werden.

Schichtübergreifende Strukturen sind damit deutlich besser erkennbar, als herkömmliche Einzel-Schichtbilder vor einem Leuchtschirm.

 

Bitte JavaScript und Browser mit HTML5-video-Unterstützung nutzen.

 

Respect-Software